1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Geschwindigkeitsverstoß auf Madeira (Portugal)

Dieses Thema im Forum "Geschwindigkeitsverstoß" wurde erstellt von jupi12, 28 Jan. 2017.

  1. jupi12

    jupi12 Benutzer

    Registr.:
    28 Jan. 2017
    Beiträge:
    3

    Moin,

    Ich wurde im Sommer auf Madeira aus dem Straßenverkehr gezogen wegen zu hoher Geschwindigkeit. Die Strafe von 150 Euro habe ich direkt in Bar dort bezahlt. Heute kam ein Brief per einschreiben aus Madeira. Leider komplett auf Spanisch und ich werde mit google translate nicht so wirklich schlau daraus. Der Ort stimmt mit dem überein an dem ich rausgezogen wurde. Ein Foto ist nicht dabei und auch kein Formular welches ich ausfüllen soll.
    Jetzt habe ich mehrere Fragen.
    Erstens wenn es ein neuer Bescheid seien soll über einene Verstoß den ich noch nicht bezahlt habe wäre dieser nach dieser Zeit überhaupt noch gültig?
    Zweitens muss der Strafbefehlt nicht über eine deutsche Behörde eingeleitet werden bei Verkehrsverstößen im Ausland?
    Und Drittens welches vorgehen empfehlt ihr mir jetzt.

    Den Beleg darüber das ich schon 150€ gezahlt habe finde ich leider nicht mehr, scheint wohl beim Umzug verloren gegangen zu sein :(

    Danke schon mal für eine Antwort.
  2. eswargelb

    eswargelb Benutzer

    Registr.:
    18 März 2010
    Beiträge:
    537

    Ich hätte jetzt mit Portugiesisch als Amtssprache gerechnet. Vielleicht versuchst Du es nochmals unter dieser Voraussetzung mit der Übersetzung des Schreibens.
  3. jupi12

    jupi12 Benutzer

    Registr.:
    28 Jan. 2017
    Beiträge:
    3

    Sorry meinte portugisisch habe mir nur verschrieben.
  4. superdiesel

    superdiesel Moderator Mitarbeiter

    Registr.:
    19 Dez. 2009
    Beiträge:
    5.805

    Ein Foto ist nicht Pflicht (aber vielleicht gibt es ja dennoch eines). Ein Frontfoto ist allerdings weitgehend nur in Deutschland üblich, wenn überhaupt, dann gäbe es wahrscheinlich nur ein Foto vom Kennzeichen.
    Das musst du aber ggf. direkt mit den dortigen Behörden klären. Im Zweifel schreibe einfach auf deutsch oder englisch.

    Die Verjährungsfristen sind von Land zu Land unterschiedlich, manchmal bis zu drei Jahre.
    Nein, die ausländische Behörde kann schon direkt mit dir Kontakt aufnehmen. Das ist der Normalfall. Nur, wenn du nicht bezahlst, können sie sich überlegen, eine deutsche Behörde um Amtshilfe zu bitten. Das ist aber eher selten der Fall.
    Die Quittung von damals wäre jetzt natürlich hilfreich. ;-) Drei Jahre sollte man prinzipiell auf alle Quittungen jenseits von vielleicht 30 Euro (außer Kneipen- und Lebensmittelrechnungen vielleicht) aufpassen.
  5. SoFa

    SoFa Benutzer

    Registr.:
    27 Feb. 2009
    Beiträge:
    563

    OT: Auch Rechnungen darunter können hilfreich sein. Damit konnte ich fast drei Jahre nach dem Kauf eines Akkustaubsaugers, auf den es drei Jahre Garantie vom Hersteller gab, das Gerät problemlos umtauschen.
    /OT
  6. jupi12

    jupi12 Benutzer

    Registr.:
    28 Jan. 2017
    Beiträge:
    3

    Hat sich aufgelöst. Ich habe dort angerufen und nachdem mich viele nicht verstanden haben habe ich irgendwann jemanden ans Telefon bekommen die mir auf Englisch weiterhelfen konnte. Es war wohl einfach nur eine Entscheidungsbogen das es gültig ist die Strafe um mich zu informieren. Da ich bereits vor Ort bezahlt habe ist alles in Ordnung und ich soll ab jetzt vorsichtig fahren.
    Thread kann von mir aus geschlossen werden.
  7. superdiesel

    superdiesel Moderator Mitarbeiter

    Registr.:
    19 Dez. 2009
    Beiträge:
    5.805

    Prima. Dann hast du es ja vom Tisch.

Diese Seite empfehlen